Indexmedica
Fair Play zertifikate ISO zertifikate Solida Firma zertifikate
1
2
3

Kontakt mehr

Wir sprechen Deutsch
+48 690 808 840

Skype:My status

office@indexmedica.eu

Bezahlung

Polski English Italian Norwegian Swedish Iceland France Denmark
sonderangebote
aktuelles
qualitatspolitik
behandlung
garantie
Kontakt
bezahlung

Implant behandlung

Computergeplannte Behandlung mit Implantaten

Präzise Diagnostik und OP-Planung sind nötig um erfolgreiche Behandlungsresultate zu erreichen. Bei INDEXMEDICA legen wir großen Wert auf auf genaue Diagnostik und deshalb gibt es bei uns die Möglichkeit der Computer-Planung der Behandlung mit Hilfe der neuster SimPlant® Software (Materialise, Belgien). Patienten, die eine Behandlung mit Implantaten planen, machen die Computertomographie Untersuchung des Ober- oder/und Unterkiefers (CT-Untersuchung) ohne lange Wartezeiten, in einem mit uns kooperierenden Spectra Medical Labor. Unsere Patienten bekommen für diese Untersuchung 10% Rabatt. Auf Basis dieser Untersuchungen erstellen unsere Zahnärzte den Behandlungsplan und ggf. eine 3D Rekonstruktion der beiden Kiefer mit einer virtuellen Simulation der neuen implantatgestützen Zähnen. Dank diesen Untersuchungen kann man exakt die Qualität und Quantität der vorhandenen Knochensubstanz analysieren. Es ist auch möglich, die eventuellen Indikationen für einen Knochenaufbau oder Sinuslift abzuschätzen. Beide Eingriffe werden durchgeführt wenn nicht genug Knochensubstanz vorhanden ist.

 

wybielanie wybielanie
wybielanie wybielanie

Moderne Behandlung mit Implantaten, mit Nutzung von hochwertigen Implantaten, speziellen Biomaterialien, Knochenaufbau ist sicher, effektiv und ermöglicht exzellente Behandlungsresultte zu erzielen. Früher mussten sich Millionen Zahnlückenträger fast automatisch für eine Brücke entscheiden. Jetzt haben sie die Wahl.

Der Bedarf ist groß. Durchschnittlich fehlen jedem Erwachsenen im mittleren Alter ca. 2,7 Zähne im Mund und fast 2 Millionen Senioren haben überhaupt keine Zähne mehr. Welche Strategie ist am besten um die Lücken ästhetisch zu schließen? Der technische und finanzielle Aufwand für eine Brücke oder ein Implantat sind völlig verschieden. Besonders dann, wenn zu wenig Knochenmasse vorhanden ist.

Im Fall von einem jungen Patienten, der eine Einzelzahnlücke mit einer dreigliedrigen Brücke schließt, wird es notwendig sein, diese zwei- oder dreimal auszuwechseln wegen z.B. Karies. Die Kosten, die mit der Behandlung mit Implantaten verbunden sind, scheinen am Anfang viel höher zu sein, aber schon nach 7 Jahren werden die Kosten gleich. Obwohl die Implantate teurer zu sein scheinen, wenn wir alle Kosten einer traditionellen prothetischen Behandlung addieren, werden die meisten von uns zugeben, dass die Behandlung mit Implantaten günstiger ist.

Dank der neuen Technik, virtueller OP-Planung, hochqualitativen Betäubungsmittel und Knochenaufbau haben viele ihre Vorbehalte gegenüber Implantaten verloren. Neue Nano-Titanoberflächen der Implantaten verankern die künstlichen Zahnwurzeln fest im Kiefer, wodurch ihre Haltbarkeit enorm gestiegen ist. Nach einer aktuellen Studie einer schweizer Uniklinik liegt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Implantat mit Brücke nach 10 Jahren noch sitzt, bei 98%. Eine gewöhnliche Krone auf einem beschliffenen Zahn hält in 87% der Fälle.

Die großen Fortschritte der Zahnärzte revolutionieren das Bild von den dritten Zähnen. Obwohl es in der Vergangenheit als Tabu galt, über fehlende Zähne zu sprechen, hat sich hochwertiger Implantatersatz zu einem Statussymbol entwickelt. Implantate mit Zähnen sehen natürlich aus und sehr oft besser als das Original. Schöne Zähne sind auch von hoher Bedeutung, wenn man einen guten Job sucht. Studien zeigen, dass der Blick schon in den ersten Sekunden des Gesprächs auf den Mund fällt. Erstrahlt dort ein entwaffnendes Lächeln, hat derjenige schon so gut wie gewonnen.

Wegen der niedrigeren Kosten gelten immernoch Brücken als Standardtherapie bei fehlenden Einzelzähnen. Sie werden in acht von zehn Fällen angewendet. Dabei müssen allerdings die Nachbarzähne erheblich abgeschliffen werden. So muss man oft zwei gesunde Zähne schädigen, um einen fehlenden zu ersetzen. Und dabei haben die Experten längst den Erhalt der gesunden Zähne zum Priorität der Zahnmedizin erklärt. Ein gesunder Zahn kann die Kaukraft optimal auf den Knochen übertragen, der dadurch gut durchblutet ist und sein Volumen erhält. Wo Zähne fehlen, bildet sich die Knochensubstanz dagegen zurück. Beim Knochenschwund werden die Lippen schmaler, das Kinn nimmt eine fliehende Position an. Diese Erkenntnisse bewirkten dass man Implantate oft als Knochenschutzmittel einsetzt, denn sie übertragen genug Kraft in den Kiefer um die Knochensubstanz zu erhalten. Sie haben also auch ein Anti-Aging-Effekt.

Der Eingriff der Implantation ist unkompliziert, besonders wenn nur ein einzelner Zahn fehlt. Am Anfang wird das Panorama-Röntgenbild gemacht und analysiert. Wenn sich der Patient für Implantate eignet, wird eine Computertomographie-Untersuchung gemacht um den Kieferknochen zu beurteilen. Der Chirurg braucht ca. 40 Minuten um einen Implantat ohne Knochenaufbau einzusetzen. Wenn das ca.10 mm lange Implantat im Knochen steckt, näht der Zahnarzt die Wunde zu. Wenn ein Frontzahn fehlt, bekommt der Patient ein Provisorium für die Einheilzeit.

Am Tag des Eingriffs nimmt der Patient Schmerzmittel ein und macht kalte Kompresse. Die Einheilzeit beträgt ca. 2 - 6 Monate. Nach dieser Zeit legt der Chirurg das Implantat frei und präpariert es für den neuen zweiteiligen Zahn der aus einem Verbindungselement und einer Krone besteht. Nach ca. 2 Wochen nach dieser Visite kann die endgültige Krone aufgeschraubt werden. Im Mund wird die Krone noch beschliffen, damit der Biss stimmt.

Im Fall wenn zu wenig Knochensubstanz vorhanden ist und ein Knochenaufbau nötig ist, gibt es zwei Möglichkeiten: 

  1. Wenn möglich, gewinnt der Chirurg Fragmente des natürlichen Knochens des Patienten mit einem speziellen Instrument (Bonescraper)

  2. Wenn es nicht genügend Knochen gibt, wird spezielles Biomaterial (künstlicher Knochen) verwendet

 

Wenn die Zahnlücken mit einer prothetischen Rekonstruktion nicht geschlossen werden, müssen Sie folgende Konsequenzen in Betracht ziehen:

  • Alterung, Verlust von jugendlichem Aussehen

  • mehr mimische Falten

  • verkürzter Abstand zwischen Nase und Kinn - gestörtes Gesichtsprofil

  • probleme mit kauen

  • Verdauungsprobleme

  • schnellerer Knochenschwund wegen fehlenden prothetischen Versorgung

 

Vorteile von Behandlung mit Implantaten:

  • eine Therapie, die die Natur nachahmt

  • Gesichtsausdruck und Ästhetik werden erhalten

  • Mögliche Verminderung des Knochenschwundes in Bereich der Implantation

  • Richtiges kauen

  • Zahnersatz auf Implantaten ist stabiler als Voll- oder partielle Prothesen

  • Höhere Lebensqualität

© 2007 - 2017, ul. Czapinskiego 2, 30-048 Krakow, Poland
 
spacer

Reklama w Internecie
Pozycjonowanie i AdWords

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, um den ordnungsgemäßen Betrieb des Portals zu ermöglichen und Anpassung der Inhalte an die Bedürfnisse des Benutzers. Zu jeder Zeit können Sie die Einstellungen für Cookies, so dass sie nicht gespeichert wurden. Mit der Benutzung dieser Website ohne die Verwendung von solchen Änderungen, wenn der Cookie gespeichert wird. mehr zu erfahren.
Schließen Alarm
 
Indexmedica on Facebook
  • Facebook